Laminatböden – vielseitig, langlebig, lebendig

Eine außergewöhnliche und facettenreiche Optik, hoher Komfort und einfach Pflege – dies sind die Eigenschaften, die das Laminat zu einem einzigartigen und beliebten Fußbodenbelag machen.

Schaffen Sie sich einen Ort der Entspannung und des Wohlfühlens und lassen Sie sich von der Vielfalt an Laminatböden überzeugen.

Durch die Nachbildung natürlicher Oberflächen wie Holz oder Stein haben Sie die Möglichkeit, eine einzigartige Umgebung zu erschaffen, die ganz auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ausgerichtet ist. Wählen Sie aus einer Vielfalt an klassischen Laminatfußböden wie Buche, Eiche und Ahorn oder greifen Sie auf ein exklusiveres Design wie Kirschbaum, Apfel oder Wildbirne zurück. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Lernen Sie zudem die weiteren Vorteile eines Laminatfußbodens kennen. Neben einer hohen Langlebigkeit, die insbesondere durch eine leimfreie Verlegung und quellgeschützte Oberflächen erreicht wird, überzeugen Laminatböden vor allem auch durch ihre einfache Pflege und eine außergewöhnlich hohe Strapazierfähigkeit.

Lassen Sie sich von unserem Angebot inspirieren und finden Sie Ihren persönlichen Traumboden.

Laminat verlegen – Schritt für Schritt zum Traumfußboden

Ein Laminatfußboden ist schnell verlegt – auch für Laien. Denn die meisten Laminatfußböden sind heutzutage mit so genannten Klick-Systemen ausgestattet und lassen sich kinderleicht im eigenen Zuhause anbringen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Laminatfußboden Schritt für Schritt selbst verlegen können, um in Ihren Räumen durch die natürliche Holzoptik für ein gemütliches Ambiente zu sorgen.

Schritt 1 – Vorbereitung
Bevor Sie einen Laminatfußboden verlegen, sollten Sie das richtige Laminat für Ihr Zuhause wählen. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches und interessantes Sortiment an Laminatfußböden in verschiedensten Oberflächen und Designs.
Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Laminat die wichtigsten Eigenschaften eines Fußbodens aufweist. Es sollte sowohl stoß- und kratzfest als auch schwer entflammbar und abriebbeständig sein.

Schritt 2 – Verlegung
Ein Laminatfußboden wird fast immer schwimmend verlegt, was bedeutet, dass Sie beim Anbringen der Dielen auf einen Dehnfugenabstand von 1 bis 2 Zentimetern zwischen Wand und Laminatdielen achten müssen. Anschließend werden die einzelnen Dielen, die jeweils mit einer Nut und einer Feder versehen sind ineinander gesteckt. Hilfreich ist hierbei ein Zugeisen oder ein Schlagholz, durch das die einzelnen Dielen optimal miteinander verbunden werden können.
Ist der gesamte Fußboden mit den Dielen versehen, sollten Sie schlussendlich noch Sockelleisten anbringen, die die Dehnfugen abdecken. Die Leisten werden an die Wand (und nicht an die Laminatdiele!) geschraubt.